Willkommen in unserem neuen Shop
Kostenloser Versand ab 45€

Lätzchen

Die Lätzchen aus schadstofffreier Bio Baumwolle sind praktische Begleiter bei jeder Mahlzeit. Sie können auch super für die Zeit des Zahnens eingesetzt werden, weil das Baby dann zu vermehrtem Speichelfluss neigt. Das Lätzchen hilft da wunderbar, um Babys Kleidung zu schonen.... weiter

Artikel 1 - 3 von 3


Artikel 1 - 3 von 3

Baby Lätzchen - natürlich Bio

 

Du hast die Wahl zwischen verschiedenen Lätzchen-Varianten in unserem Shop, die eine Gemeinsamkeit haben: sie sind alle aus hochwertigen, schadstofffreien Bio-Stoffen wie zum Beispiel geprüfter Bio-Baumwolle (kbA). Einige Lätzchen haben einen praktischen Auffangschutz, andere eine wasserabweisende Beschichtung. Zum Verschließen gibt es sie entweder mit normalen Knöpfen oder Druckknöpfen. 

Lätzchen aus Bio-Stoffen

Ein Lätzchen sollte am besten aus kontrollierten Bio-Stoffen bestehen. So wird gewährleistet, dass weder Baby noch Eltern mit Schadstoffen und Allergenen aus konventionellen Stoffen in Berührung kommen.

Lätzchen aus Bio-Baumwolle

Die Bio Lätzchen in unserem Shop bestehen aus weicher Bio Baumwolle (kbA) und sind teilweise zusätzlich GOTS zertifiziert. Dieses Siegel garantiert nicht nur umweltfreundliche Standards und den Verzicht auf giftige Pestizide, sondern auch die Einhaltung wichtiger Sozialstandards bei der Produktion.

Wann braucht man ein Lätzchen?

In den ersten Wochen und Monaten ist ein Baby-Lätzchen noch nicht unbedingt notwendig, vor allem wenn das Kind an der Brust gestillt wird. Doch spätestens nach einem halben Jahr, wenn die Beikost ins Spiel kommt, ist der Baby Latz ein praktischer Alltagsbegleiter. 

Der erste Brei ist ein ganz besonderer Moment fürs Baby und die Eltern. Nachdem das Kleine etwa ein halbes Jahr mit Muttermilch gefüttert wurde, wird es nun immer größer und benötigt mehr Nährstoffe. Hier kommt die Beikost ins Spiel, die aus püriertem Gemüse und später auch aus Obst und Getreide besteht. Sie ergänzt die Muttermilch, die beliebig lange weiter gegeben werden kann. 

Bei den ersten Löffeln Babybrei geht es noch weniger um die Nahrungsaufnahme, sondern noch mehr ums Ausprobieren. Der harte Löffel fühlt sich für das Baby noch neu und ungewohnt an. Es macht ihm Spaß, Löffel und Brei auch mit den Händen zu erkunden.

Dass dabei eine Menge daneben gehen kann, ist natürlich vorprogrammiert und gehört nun zum Essen mit Baby und Kleinkind eine Weile dazu. Gut, wenn man dann ein Lätzchen parat hat, um nicht nach jeder Mahlzeit die komplette Kleidermontur austauschen zu müssen. 

Auch in der Zeit des Zahnens kann ein Lätzchen ein toller Begleiter sein, der die Baby-Kleidung schützt. 

Wie viele Lätzchen braucht man?

Weil Lätzchen oft schon nach einer Mahlzeit in die Wäsche müssen, bietet es sich an mindesten 5 bis 7 parat zu haben. Wenn das Baby anfängt Brei zu essen oder zu zahnen, wirst du schnell merken, ob du damit auskommst. Es hängt natürlich auch davon ab, wie oft du die Waschmaschine anstellst.